Archiv der Kategorie: vor Ort entdeckt

OBI Grimma & die Weihnachtsbäume

Als arbeitswütige Heimwerker an Haus und Hof kennen wir uns auf Baumärkten ausgezeichnet aus. So auch bei dem Exemplar mit den drei orange leuchtenden Buchstaben und einem Biber als Gallionsfigur. Kurz gesagt: OBI .

Schon vor der Adventszeit erleuchten hier viele weihnachtliche Lichter in dem eigens angelegten „Weihnachtsbereich“, in dem man unzähliges Schmuckwerk findet, mit dem man sein zu Hause wunderbar fürs Fest einstimmen kann. Nicht weit davon entfernt, findet man im Außenbereich auch den zukünftigen Mittelpunkt der weihnachtlichen Stube, den Weihnachtsbaum. Die angebotenen Nordmann-Tannen warten hier in ganz verschiedenen Größen von niedlich klein bis groß und stattlich. So kann jeder mit ebenso kleinem oder größerem Geldbeutel seinen Baum ganz in Ruhe und großzügiger Bewegungsfreiheit heraussuchen.

Bei uns darf der Weihnachtsbaum wie immer schon etwas früher einziehen und sein weihnachtliches Kleid aus Lichtern und Kugeln tragen. Also stehen wir ebenfalls zeitig inmitten der abgesägten Bäumchen, die auf Wunsch auch, für den Weihnachtsbaumständer passend, im Stammdurchmesser reduziert werden können, und schauen uns nach einem geeigneten Exemplar um. Im Handumdrehen haben wir auch freundliche Mitarbeiter des Marktes neben uns, die uns tatkräftig zu Seite stehen und den entsprechenden Baum in Position halten, damit wir ihn in Ruhe aus etwas Entfernung betrachten können. So ist das Objekt der Begierde schnell gefunden und durch die beiden Damen in Orange schnell handlich für den Heimweg verpackt. Kurz darauf ist das gute Stück zu Hause und darf aufgestellt werden…

Der seit Jahren prima funktionierende Weihnachtsbaumständer steht zur Stelle und nimmt den Baum freudig in Empfang. Das Netz als Verpackung ist kurzerhand entfernt und wir bekommen einen kleinen Schreck, da unser Bäumchen erstmal eine gute Anzahl Nadeln verliert. Da der Baum aber sehr voll und kräftig ist, fällt das nicht ins Gewicht und steht nun in voller Pracht vor uns. Er duftet herrlich, seine Nadeln sind von kräftigem Grün und wirken „saftig“. Schön gewachsen, wie ein Weihnachtsbaum für uns aussehen muss, passt er perfekt zu seinem Standort.

Da dies nicht unser erster OBI-Weihnachtsbaum ist, können wir mit gutem Gewissen behaupten, dass man an diesen Bäumchen seine Freude hat. Auch über die übliche Zeit hinaus. Bis jetzt konnten wir damit immer alle Augen am Weihnachtsabend zum Leuchten bringen. Einschließlich die des Weihnachtsmanns. 😉 Wer also ganz ungezwungen und ohne Hektik seinen diesjährigen Weihnachtsbaum aussuchen möchte, der ist bei OBI genau richtig. Motivierte und freundliche Mitarbeiter setzen dem Ganzen noch das i-Pünktchen auf. Von uns gibt’s dafür einen dicken Daumen nach oben!

Unser Dank gilt dem OBI-Markt in Grimma, für die freundliche Bedienung und natürlich den Baum. 🙂

„Zum Blumenkind“ Grimma

Endlich nun hat die Weihnachtszeit begonnen und so dekorieren wir alles mit den wunderbar verzierten Schmuckstücken, die den Rest des Jahres im Karton auf dem Dachboden schlafen müssen und nun mit viel Vorfreude ihren Platz auf Kamin und Schränkchen finden. Seit frühester Kindheit gehört für mich und natürlich den Rest der Familie ein schön geschmückter Adventskranz dazu, der dann Wochenende für Wochenende ein Lichtlein mehr gewinnt und jedes Kaffeetrinken und gemütliche Stunden weihnachtlich anreichert und ein Strahlen in jedes Augenpaar zaubert, das sich ihm nähert.

In diesem Jahr führt mich der Weg zu einem ebensolchen Kranz ins Herz unserer wunderschönen Grimmaer Altstadt, der Langen Straße. Auch hier finden sich viele Kindheitserinnerungen und ich sehe es mit Freude, wenn nach und nach mit viel Liebe eingerichtete Lädchen die unteren Etagen der Häuser wiederbeleben. So findet sich in der Nr. 27 der besagten Straße ein Blumengeschäft, in dem professionelle Floristik zu Hause ist, die Sträuße, Gestecke und vielerlei kreative Zaubereien anbietet. „Zum Blumenkind“ ist genau die richtige Adresse für Blumenschmuck bei Hochzeiten und ebenso schönen Anlässen. Aber auch Trauerfeiern werden durch den liebevollen Hang zur Floristik in würdevolles Ambiente getaucht.

Wie es der Zufall möchte, platze ich an einem Sonntag mitten in eine Bastelrunde beim Blumenkind herein, zu der jeder willkommen ist und selber kreativ sein darf. Alles, was man zur Umsetzung seiner floristischen Fantasien benötigt, findet sich in Reichweite im Geschäft. Auf mich jedoch wartet ein besonderer Adventskranz, der mit seinem Rot und Silber in all dem Grün perfekt für unsere 4 Wände ist. Die Liebe zum Detail ist hier deutlich zu sehen und wir werden unsere helle Freude an diesem Stück haben.

Wer ebenso tickt wie wir und nicht ohne Adventskränze oder Gestecke kann, der kommt am Blumenkind nicht vorbei. Der perfekte Grund, mal wieder durch die Stadt zu schlendern und sich stimmungsvoll auf Weihnachten vorzubereiten. Hier findet jeder etwas für sein zu Hause. Mag es schlicht oder ausgefallen sein, traditionell oder alternativ. Mit so einem Schmuckstück in der Mitte unseres Heimes streicheln wir nicht nur unsere Seele, wir halten so auch unsere Stadt am Leben und die Leute, die sie lieben…

Wer sich vorher schon mal informieren möchte, wird hier fündig:

http://www.zum-blumenkind.de/

https://www.facebook.com/blumenkind.grimma