Archiv der Kategorie: Bücherwurm

FamilienReiseführer Slowenische Küste – familia Verlag

Für die meisten ist der lange Sommerurlaub leider schon Geschichte, ein paar Glückliche jedoch sind mittendrin oder freuen sich dieser Tage auf die Reise. Wer schon wieder voll im Alltagstrott gefangen ist, erwischt sich bestimmt hin und wieder bei dem Gedanken, wohin es ihn wohl im nächsten Jahr verschlagen und wo er seinen ersehnten Sommerurlaub verbringen wird. Inspiration wecken hier unter anderem auch gewisse Reiseführer, die uns die fernen Städte und Länder schmackhaft machen und uns später auch die dortige Orientierung verschaffen wollen.

Einen ebensolchen Reiseführer, speziell für Familien mit Kindern ausgelegt, haben wir vom „familia-Verlag“ vorliegen, mit der Bitte, ein Auge darauf zu werfen. Das machen wir natürlich gern, da auch wir gern fremde Orte besuchen und erkunden. Leider wird sich unser Eindruck nur auf den Reiseführer an sich beschränken, da eine Reise zur beschriebenen Region im Moment nicht möglich ist. Vielleicht ergibt sich mal die Gelegenheit dazu, die dann natürlich eine Ergänzung unseres Berichtes zur Folge hat. 😉

Der Familienreiseführer beschäftigt sich mit der Slowenischen Küste und deren Umgebung. Das Büchlein ist klein und handlich und passt locker ins Handgepäck und kann bei Ausflügen immer dabei und schnell zur Hand sein. Die Innenseite des Einschlages liefert uns eine Karte der Region und im folgenden nützliche Reisehinweise und eine Übersicht des Buchinhaltes. Wir bekommen einen historischen Einblick, die geographische Lage, Tipps zur optimalen Reisezeit und wichtige Hinweise zur Verkehrsordnung.

Den Kern des Buches bilden die Infos zu 3 Städten und der Umgebung der Region. Man bekommt eine „Stadtbesichtigung“ mit reichlich Fotos und Infos zu den erwähnten Sehenswürdigkeiten und Routen. Außerdem gibt es liebevoll gestaltete Karten, die leicht verständlich sind und Museen, Spielplätze, und familienfreundliche Strände anzeigen. Neben den touristischen Zielen liefert der Autor auch Tipps zu Familienaktivitäten und Unterhaltung, die die Stadt bietet. So führt man uns durch die Städte und weckt wirklich die Reiselust in uns, um den Ort auch real erleben zu können. Scheinbar jede Sehenswürdigkeit wird erwähnt, was mit großer Sicherheit an dem einheimischen Autor „Robert Petrusa“ liegt. Die besondere Aufmerksamkeit auf die Reise und die Ausflüge mit der Familie gefällt uns besonders und spricht uns an. Als Bonus bekommen wir Rezepte aus der Region zum Einstimmen oder Erinnern, Tipps für alle Wanderfreunde, Hinweise zu „geheimen“ Orten für coole Urlaubsfotos, Adressen von Fahrrad-Verleihstationen und ein Spaß-Quiz für die Kids unterwegs.

Nach dem gründlichen durchforsten dieses Familienreiseführers sind wir tatsächlich in Urlaubsstimmung und würden liebend gern sofort in diese Richtung aufbrechen. Ich behaupte auch vorsichtig, dass dieser Führer vor Ort sicher eine große Hilfe sein wird, um alles Sehenswerte auch zu finden. Zwar ist man heutzutage überall online und kann sich schnell Rat, Hilfe und Orientierung beschaffen, aber wenn einen die Technik doch mal verlässt oder wer lieber etwas aus Gedrucktes in der Hand haben möchte, findet in diesem Büchlein ein optimales Helferlein. Was uns betrifft, darf dieses Schmuckstück in seinem vorgesehenen Platz im Bücherregal schlummern, bis es tatsächlich gebraucht und vor Ort benutzt und getestet werden kann. Wir freuen uns darauf und schwelgen bis dahin mit den vom Autor in unsere Köpfe gepflanzten Träumen…

www.familia-verlag.de

https://www.facebook.com/familia.verlag

Amanda Koch – Geschichten aus Drafeenien

Bücher sind aus unserem zu Hause nicht mehr wegzudenken. Unzählige Buchrücken schauen aus den Regalen in unsere Gesichter und erwecken Bilder aus Welten, die wir einst entdeckten. Ob wir mit der Nautilus durch unvorstellbare Tiefen fuhren, den weiten Weg zum Schicksalsberg mit Frodo und Sam gingen oder aufregende Abenteuer in fantastischen Raumschiffen der Sternenflotte erlebten, haben wir jedes einzelne dieser Bücher doch liebgewonnen und geben es mittlerweile mit teilweise ergreifenden Gefühlen in die Hände der nächsten Generation. Noch heute nehme ich Bücher in die Hand, die mir einst vorgelesen wurden und hüte sie wie einen Schatz. Denn nichts anderes sind sie…

Und wie früher, werden auch heute Bücher geschrieben, die die uns nachfolgenden zukünftigen Erwachsenen prägen und formen werden. Eines dieser Bücher zeigen wir Euch heute. Und vielleicht wird es eines der Bücher sein, die in weiter Zukunft unseren Enkeln vorgelesen werden.

„Geschichten aus Drafeenien“ ist ein Buch für Kinder, das im familia-Verlag erschienen ist und aus der Feder der uns wohl bekannten Autorin Amanda Koch stammt. Es handelt sich um den ersten Band einer, wollen wir es hoffen, langen Reihe von Geschichten, die unsere Kids bezaubern sollen. Die Illustrationen von Klaus Höhne versetzen die Kleinen unverzüglich an die Orte des Geschehens und lassen sie in die Geschichten eintauchen.

Wir erfahren vom kleinen Drachen Fafnir, der lange Zeit allein spielen musste, sich sehnlichst einen Freund sucht und ihn schließlich in einem anderen Drachenjungen findet, gehen mit Melmo und seinem Großvater auf eine aufregende Schatzsuche mit verzauberten Meeresungeheuern und Meerjungfrauen und erleben, wie der mutige Ritter Gawein kampflos einen Drachen bezwingt und ihn zu seinem Begleiter macht.

Das Buch ist gebunden und übersteht damit auch locker die Lesestunde mit den kleinen und größeren „Ungeheuern“ im elterlichen Bett. Zielgruppe sind Kids von 4-6 Jahren, obwohl es bei uns auch die Großen angelockt hat und sie den anderen gern daraus vorlesen. Insgesamt ist es ein kurzweiliger Spaß, der sich prima als Gute Nacht-Geschichte für kleine Abenteurer und Schatzsucher eignet. Amanda Koch findet in ihrer bezaubernden Art zu schreiben wieder genau die Worte, die wir hören wollen. Nichts anderes haben wir erwartet und bekommen. Vielen Dank. 🙂

www.familia-verlag.de/

https://www.facebook.com/familia.verlag

 

Amanda Koch – Das Amulett der goldenen Flammen

Manchmal, wenn uns der Alltag zu überrennen scheint und wir vor lauter Aufgaben und Pflichten nicht wissen wo wir beginnen sollen, träumt sich vielleicht der Eine oder Andere von uns in Wälder voller sagenhafter Gestalten und Wesen, um wieder zu sich selbst zu finden. Alle, die von diesen Mythen angetan sind, finden leicht in solcherlei Tagträume hinein. Für den Rest gibt es Amanda Koch und ihre fantastischen Bücher.

Nachdem wir schon durch „Die Wächter von Avalon“ in magische Zauberwelten entführt wurden und uns nicht mehr losreissen konnten, kehren wir mit „Das Amulett der goldenen Flammen“ in dieses Genre zurück und fühlen uns gleich pudelwohl. Die Autorin richtet sich mit diesem Buch an Leser ab 10 Jahren und gibt mit diesem kleinen Buch mit seinen gut 120 Seiten einen klasse Start in die Lesewelt.

Wir werden in der scheinbar perfekten Welt der Feen und Elfen mit dunklen Geheimnissen, Habgier und Hass konfrontiert. Unser junger Testleser beschrieb die Handlungen mit „dramatisch“ und hätte gern noch ein paar hundert Seiten gelesen, als die Seiten des Buches schließlich geendet haben. Aber auch in diesem kurzen Buch lernen wir wieder viel über Mut, Freundschaft und Selbstvertrauen. Neben all den dunklen Dingen auf dieser Welt leuchtet auch immer noch das helle Licht der Liebe, auf dessen Seite Amanda Koch die Leser zieht und über so manches nachdenken lässt.

Mit „Das Amulett der goldenen Flammen“ bekam die treue Fangemeinde der Autorin und zukünftige Leser ein weiteres Glanzstück geschenkt. Für Neulinge, die sich gerade erst in der Bücherwelt orientieren, perfekt. Für Fans von Amanda Koch wieder ein traumhafter Einblick in die Tore ihrer Zauberwelten…

Jessica Heiber – Finde mich zwischen Glamour und Licht

In unser aller Leben kommen wir irgendwann an Kreuzungen unseres Weges, die uns Entscheidungen abverlangen, wie und wohin unser Leben uns weiterführen soll. Nach „Lass mich fliegen wie die Kirschbaumblüten“ bezaubert uns Jessica Heiber mit ihrem neuen Roman „Finde mich zwischen Glamour und Licht“ erneut und zeigt uns auf, was für Möglichkeiten das Leben für uns bereit hält und was wir schließlich erreichen können. Mit ihrem uns mittlerweile bekannten Stil setzt die Autorin uns als Leser mitten unter die Protagonisten und lässt uns die Geschichte hautnah erleben. So erfahren wir als stiller Beobachter von Verzweiflung, Ängsten, Mut, Glück und nicht zuletzt Liebe. Jessica Heiber beweist auch hier wieder große Realitätsnähe und greift mit ihrem Buch mitten ins Leben. Jeder von uns wird sich ein Stück weit in diesem Buch wiederfinden und kann durch den ehrlichen und mit Herzblut geschriebenen Roman sehr gut nachvollziehen, was in den Menschen der Handlung vorgeht. „Finde mich zwischen Glamour und Licht“ ist ein weiterer fester Pflasterstein in dem Weg dieser Autorin, der Entwicklung aufzeigt und uns neugierig auf weitere Wegmarkierungen in Form großartiger Romane macht.

 

Beide Bücher sind natürlich bei Amazon.de , im Buchladen und überall sonst erhältlich. Weitere Infos zur Autorin, den Büchern und weiteren Projekten findet ihr unter den nachfolgenden Links.

 

http://insel-der-poesie.jimdo.com/willkommen/über-mich/ hier

http://www.meinbestseller.de/site/index.php?r=userwebsite%2Findex&id=jessicaheiber

https://lyx-storyboard.de/user/jessica-heiber/eigene-buecher

 

Die Autorin freut sich natürlich auch über jedes weitere Like ihrer FB-Seiten. Hier bleibt man auf dem Laufenden und tauscht sich mit anderen Lesern aus.

 

https://www.facebook.com/Das-Funkeln-hinter-dem-Nebelschleier-483181688503385/?ref=ts&fref=ts

 

https://www.facebook.com/Fantasytrilogie/?ref=ts&fref=ts

 

https://www.facebook.com/jessica.heiber.7?ref=ts&fref=ts

 

https://www.facebook.com/Lass-mich-fliegen-wie-die-Kirschbaumbl%C3%BCten-828296213905682/?ref=ts&fref=ts

 

https://www.facebook.com/Finde-mich-zwischen-Glamour-und-Licht-401013096769240/?ref=ts&fref=ts

Amanda Koch „Die Wächter von Avalon“ Die Trilogie

Nachdem Amanda Kochs Trilogie „Die Wächter von Avalon“ durch unsere Hände gegangen ist und erneut die Sehnsucht nach den Nebeln von Avalon in uns geweckt hat, ging nun auch der Nachwuchs mit Spannung an diese Bücher. Nach „Der Herr der Ringe“, den kompletten Bänden um „Harry Potter“ und unzähligen anderen Büchern als KIKA-Buchtester 2015 schreckt der fast 12-jährige nicht vor dicken Wälzern zurück, ganz im Gegenteil. Bücher mit mystischem, verzaubertem Hintergrund und sagenumwobenen Geschichten können nicht dick genug sein. So bereitete ihm schon der erste optische Eindruck der Bücher eine gewisse Vorfreude.

Nachdem die ersten Seiten gelesen waren, gab es für ihn kein Halten mehr. Begeistert von anfänglich ganz normalen Protagonisten wie Du und ich, flog er nur so durch die 3 Bücher und betonte immer wieder, dass er gar nicht mit lesen aufhören könne. Dabei war er außerdem sehr froh, dass Amanda Kochs Trilogie bereits abgeschlossen ist und er alle Teile ohne Verzögerung verschlingen konnte. Nun, nachdem der letzte Satz gelesen und die Buchdeckel geschlossen sind, gibts vom Lese-Nachwuchs einen dicken Daumen nach oben. Die Begeisterung zeigt sich für mich als Vater zusätzlich, wenn im Kinderzimmer die gerade erst gelesenen Welten aus LEGO entstehen und Szenen nachgespielt werden. Dies vermag nicht jeder Autor zu erreichen…

Vielen Dank nochmal dem „Familia Verlag“, der uns die Bücher zur Verfügung stellte.

Alles Wissenswerte dazu findet ihr unter diesen Links. 😉

http://www.diewaechtervonavalon.de/

http://www.amandakoch.de/

http://www.familia-verlag.de/inhalt/index.php?id=3

http://www.fehu-fantasy.de/